Was uns bewegt
22. April 2015

Linke bestätigen ihre Kreissprecher im Amt

kv hm2015Jutta Krellmann und Peter Kurbjuweit wurden als Kreisvorsitzende der Hamelner Linken in ihrem Amt bestätigt. Auf der Kreismitgliederversammlung am 16.04.15 im Breckehof in Hameln wurden die heimische Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann und Peter Kurbjuweit, der für die Linken dem  Rat der Stadt Hameln angehört, mit großer Mehrheit wieder gewählt.

„Dieses Zeichen des Vertrauens und die mir damit entgegengebrachte Wertschätzung bedeutet mir sehr viel. Ich bedanke mich für das Vertrauen unserer Mitglieder und freue mich auf zwei weitere Jahre diesem Kreisverband zusammen mit Peter Kurbjuweit vorsitzen zu dürfen“ so Jutta Krellmann zu ihrer Wiederwahl.

„Wir sind auf einem guten Weg uns als verlässliche Kraft in der Kommunalpolitik zu etablieren und den Menschen zu zeigen wofür wir stehen. Dieser Weg wurde von unseren Mitstreiterinnen und Mitstreitern honoriert und für gut befunden. Ich freue mich diesen Weg aktiv weiterhin gehen und begleiten zu dürfen“ so Kurbjuweit zu seiner Wahl.

Weiterlesen...
 
15. April 2015

Besuch beim Stromspar-Check in Hameln

ssc klein

Jutta Krellmann und Peter Kurbjuweit waren gestern zu Besuch beim Stromspar-Check um sich über das Projekt, welches bei Impuls beheimatet ist einmal genauer anzuschauen. Thomas Kuper als Verantwortlicher hatte eingeladen, sich ein Bild von der Arbeit, die geleistet wird, zu machen und was schon alles erreicht wurde von Kuper und seinem Team. Das Gespräch, was ursprünglich nur als Einführung des Besuchs gedacht war, war so ergiebig, dass aus der angesetzten 1 Stunde 2 1/2 Stunden wurden. Dieser rege Gedankenaustausch war für beide Seiten sehr erfolgreich, so dass einige Ideen entwickelt wurden wie man das Projekt Stromspar-Check zukunftsfähig machen kann. Dieser tolle Termin wird garantiert fortgeführt um sozial benachteiligten Menschen im Landkreis und darüber hinaus die Möglichkeit zu geben von dem Angebot zu profitieren.

 
19. März 2015

Linke ruft zur Teilnahme am internationalen Tag gegen Rassismus auf

hildesheimAufstehen gegen rechte Umtriebe in Hildesheim!

Der internationale Tag gegen Rassismus ist nicht nur ein weiterer „Tag gegen“ menschenverachtende Einstellungen, sondern auch ein wichtiges Zeichen für eine freie, soziale und weltoffene Gesellschaft. Wir haben zurzeit in Deutschland eine durchaus fremden- und menschenfeindliche Stimmungsmache, die nicht nur vom rechten Rand der Gesellschaft kommt, sondern auch und vor allem aus ihrer Mitte.
Um dieser Hetze entgegen zu treten, bedarf es einer umfassenderen Aufklärung und Sensibilisierung von Menschen für die Themen der Flüchtlings- und Asylpolitik. Und Populismus muss an jeder Stelle entkräftet werden! Um Populismus geht es auch am kommenden Samstag in Hildesheim. Gerade am internationalen Tag gegen Rassismus ruft die rechtsradikale Partei, Die Rechte, zu einer Demonstration gegen die "Überfremdung des Deutschen Volkes " auf.
Dem stellen wir uns, zusammen mit dem Bündnis Bunt statt braun Hildesheim, entgegen. Treffpunkt ist am Samstag um 13:30 Uhr in der Straße „An der Lilie“ in Hildesheim, um für ein friedliches und tolerantes Miteinander Flagge zu zeigen.

 
16. März 2015

Hildesheim steht zusammen gegen Nazis!

hildesheim

Am 21. März 2015 wollen in Hildesheim unter dem Motto "Gegen Überfremdung" erneut Neonazis aufmarschieren - an einem Tag, der international als Tag gegen Rassismus begangen wird.

Das Bündnis gegen Rechts Hildesheim ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, den öffentlichen Raum nicht den Nazis zu überlassen! Bereits bei den Neonaziaufmärschen 2007 und 2010 in Hildesheim hatte sich ein breites Bündnis gegen die menschenverachtende Propaganda gestellt. Das Motto des Neonazi-Umzugs soll rassistische Ressentiments beschwören.

Rechtsradikale Politik beruht darauf, Menschen aufgrund zufällig ausgewählter Merkmale wie Pass, Religion, sexuelle Orientierung etc. herabzusetzen. Ihnen wird die Schuld für empfundene oder tatsächliche gesellschaftliche Probleme gegeben.

Weiterlesen...
 
29. Januar 2015

Dritte Stolperstein-Verlegung in Hameln

stolpersteine01Trotz des launischen Wetters hatten sich am 29.01.2015 mehr als 40 Menschen zu der 3. Verlegung von Stolpersteinen in Hameln eingefunden. 
Die vom Historiker Bernhard Gelderblom und dem Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln e.V. organiserte Veranstaltung wurde inhaltlich von SchülerInnen der Handelslehranstalt und deren Lehrkräften betreut. Jede der Personen, derer mit den Stolpersteinen gedacht wurde, wurde von den Schülern einzelnen vorgestellt und ihr Schicksal aufgezeigt.

Insgesamt wurde bei dieser Verlegung 20  Menschen und ihrer Schicksale gedacht. Diese Schicksale sollen auch heute, mehr denn je, als Mahnmal dienen, dass sich dieser Teil der Geschichte auf deutschem Boden nicht noch einmal wiederholen darf. 

 

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.