22. Januar 2013
Nach der Wahlniederlage gemeinsam neu anpacken!

Liebe Wählerinnen und Wähler,

wir danken Euch ganz herzlich für Euer Vertrauen! Leider hat es nicht gereicht, DIE LINKE wird künftig nicht mehr im Niedersächsischen Landtag vertreten sein.

Zu einer ausführlichen Auswertung hat die Partei für Samstag, den 26. Januar ab 11 Uhr ins Freizeitheim Ricklingen in Hannover eingeladen. Dort soll mit Gewerkschaftern und außerparlamentarischen Initiativen beraten werden, wie nun von außen möglichst viel Druck auf die neue Landesregierung ausgeübt werden kann - weil, so wurde in vielen Beiträgen auf Wahlabend-Versammlungen betont, ohne Druck von links unten die neue Landesregierung die in sie gesetzten Hoffnungen serienweise enttäuschen und nach und nach immer weiter nach rechts abbiegen werde.

Am 27. Januar befaßt sich der Landesvorstand ausführlich mit dem Wahlergebnis und will anschließend eine Analyse und Schlußfolgerungen vorlegen.

Im Wahlkreis 38 Hameln-Rintelnbekamen wir 3,6% der Zweitstimmen, im Wahlkreis 36 Bad Pyrmont 3,3%. Unterm Strich hat es uns bei der Wahl zwischen Schwarz-Gelb und Rot-Grün zerrieben.

In den Städten und Gemeinden in unserem Landkreis haben wir in Hameln 4,3%, in Bad Pyrmont 4,2% und in Aerzen 4,0% erreicht. Zum Vergleich: Braunschweig 4,2% und Hannover 4,1% der Zweitstimmen.

 

 

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.