15. Januar 2013
Mex und Pook fordern Bürgerbeteiligung

frankpookdielinkewk36Pressemitteilung

LINKE: Bürgerbeteiligung zur Umnutzung der Kasernengelände stärken

Die Landtagskandidaten der Linken, Bernd Mex und Frank Pook begrüßen den Vorstoß der Stadtverwaltung, nun zügig einen Stadtentwicklungsplan für Hameln zu erarbeiten, mit dem Ziele für die Nachnutzung der momentan noch militärisch genutzten Grundstücke festgelegt werden sollen. „Das gibt der notwendigen Diskussion mit den Bürgern hoffentlich ersten Schwung“, erklärt Bernd Mex. „Unsere Ratsfraktion hat vor Weihnachten mit einer Anfrage die Prüfung eingefordert, wie die Beratungsabgebote der Landesregierung für Hameln optimal genutzt werden können.“ Dies sei erfreulich schnell passiert. „Jetzt kommt es darauf an, auch unsere Bürger mit ihren Ideen und Vorschlägen in die nötigen Planungsprozesse einzubeziehen“, fordert der Landtagskandidat für den Wahlkreis Hameln-Rinteln.

„Mit der Volkshochschule haben wir eine Institution, die den notwendigen Dialog der Politik mit den Bürgerinnen und Bürgern begleiten kann“, macht Frank Pook, Kreistagsabgeordneter und Landtagskandidat für den Wahlkreis Hameln-Pyrmont auch gleich einen Vorschlag. „In anderen Städten ist die neue Nutzung ehemaliger Kasernen mal mehr, mal weniger gut gelungen. Daraus sollten wir lernen“ Mit der Volkshochschule könne man eine Veranstaltungsreihe organisieren, in der Möglichkeiten und Risiken für Hameln frühzeitig mit den Bürgern diskutiert werden könnten, so Pook. Aufgabe der Politik bleibe es, angesichts der vielfältigen Fördertöpfe dann Umsetzungsschritte zu finden.

 

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.